Geldwerte

Manch einen Spruch hört man immer, ohne ihn sofort komplett verstehen zu können:

Man solle über Geldwerte versuchen, eine lukrative Rendite zu erreichen, heißt beispielsweise eine Phrase aus der Investmentbranche.

Natürlich, denkt man sich, wie denn auch sonst? Tatsächlich geht es hier um Feinheiten der Sprache, die später über viel Geld entscheiden können.

Was sind Geldwerte? - Eine Definition

Geldwerte sind das Gegenstück zu Sachwerten. Während man letztere fassen kann, beschreiben erstere alles andere: Sie sind aus Papier, bestehen aber eigentlich nur aus digitalen Zahlen und geben ein Versprechen ab.

Als Beispiel: Wer einen zehn Euro Schein besitzt, erhält das Versprechen, diesen überall im Währungsraum gegen Waren in dem entsprechenden Wert tauschen zu können.

Geschäfte mit Geldwerten sind alle Deals, bei denen man versucht, diese irrealen Vermögenswerte zu erhöhen. Rein theoretisch besteht dabei die Gefahr des totalen Verlustes.

Wer hingegen Sachwerte besitzt, kann sicher sein, dass diese immer einen gewissen Wert behalten.

Wie kann man über Geldwerte eine Rendite erzielen?

Die Grundstruktur bleibt hierbei immer gleich: Eine Person tritt als Investor auf und stellt Kapital beispielsweise folgendermaßen zur Verfügung:

  • Über einen Kredit
  • Über den Kauf von Aktien oder anderen Wertpapieren
  • Als direkte Beihilfe im Sinne eines 'Fundings'

Tatsächlich handelt es sich zumeist aber nicht um Einzelinvestoren. Stattdessen finden sich eine Vielzahl von Anlegern zusammen, um gemeinsam bestimmte Projekte zu unterstützen.

In diesen Fällen werden Fondsgesellschaften gegründet oder als Werkzeug benutzt.

Die Rechnung dahinter lautet: Je größer das investierte Kapital ist, desto mehr Rendite kann man insgesamt erzielen. Dadurch bleibt auch mehr für jeden einzelnen Anleger.

Wann erzielen Geldwerte eine möglichst hohe Rendite?

Dies kann man nicht vereinheitlichen, da es so viele mögliche Anlageformen gibt. Dieser Umstand ist neben dem Verlustrisiko zugleich der große Nachteil dieser Form der Renditejagd.

Der Vorteil ist hingegen gerade für private Anleger, dass man zum einen Möglichkeiten für Investments findet, die sehr kurzfristig funktionieren.

Und dass man zum anderen keinerlei Probleme hat, den Alltag abzusichern - also über die Rendite die Inflationsrate auszugleichen.